Eyes On

  • 25. Oktober – 30. November 2016
25. Oktober – 30. November 2016

capturing the informel
Günter Brus, Félix González-Torres, Heidi Harsieber, Man Ray, Otto Muehl, Hermann Nitsch, Miroslav Tichý, Franz West

Die österreichische Kunstgeschichte nach 1945 ist ohne Informel und das damit verbundene Kunstschaffen etwa Arnulf Rainers oder des Künstlerkreises um die Galerie nächst St. Stephan nicht vorstellbar. Auch dem Wiener Aktionismus mit seinem informellen Schaffen, das sich im plastischen Bereich, in der Malerei, vor allem aber in raumgreifenden Aktionen manifestiert, kommt hier eine bedeutende Position zu. Dabei war der Einfluss der italienischen Arte Povera und des französischen Nouveau Réalisme teils vorbereitend, teils zeitgleich. Auch die Gutai-Gruppe in Japan hat aus ihrer Tradition des Informellen geschöpft. Wabi-Sabi und Zen handeln von einer Kunst, die aus der Kraft der Natur im Werden und Vergehen entsteht. In der Ausstellung wird eine Auswahl an Fotografien gezeigt, in denen die bewussten und unbewussten Entscheidungen der FotografInnen Informelles ergeben – als Film oder Fotos und in Form von Dokumentationen informeller Vorgänge und Objekte.

#conscious #unconscious #informel #beyondtime

Galerie Hummel
 
Eröffnung
Do, 3.11., 19 Uhr

Laufzeit
4.–30.11.2016

Öffnungszeiten
Di–Fr 15–18, Sa 10–13

Eintritt
frei

Ort
Galerie Hummel
Bäckerstraße 14
1010 Wien
 

Google Maps